die 439.2875 MHz , welche zur Zeit durch das DR-1X Gerät erzeugt wird ist seit gestern am Standort. Damit sind alle 3 Frequenzen zur Zeit am Standort in Betrieb.

Folgendes ist mit aufgefallen. AMK analog fällt manchmal nicht mehr ab, sofern auf 439.2875 MHz Betrieb ist. Diese Störungen sind unschön, aber derzeit nicht lösbar.Beim nächsten Standort Besuch wird versucht die Empfindlichkeit des Squelsch herunter zu setzen. Weiterhin scheint die Bitfehlerrate bei Aussendungen DMR nicht gut zu sein. Ursache ist derzeit unklar. Untersuchungen gehen zur Zeit in Richtung WLAN Strecke und Justierung ZUM Board MMDVM Software durch die Temperatur Schwankung zum bisherigen Teststandort.

Damit ist die Relaisfunkstelle zur Zeit wie folgt in Betrieb:

  • 439.025 MHz / -7,6 Mhz, Analog, Auftasten mit 1750 kHz Rufton für 100 ms oder DTMF "1"
  • 439.450 MHz / -7,6 MHz, D-Star mit Anbindung an alle bekannten Reflektorsysteme. Standart nach 120min ist DCS001T DL-Ost
  • 439.2875 MHz / -7,6 Mhz, mit den Betriebsarten : DMR, C4FM, APCO25

DMR: Standard z.Zt. auf DMR+Netz, mit Heimatreflektor 4044 (Bln-Brandeb.) in TS2 oder Umschaltbar im Dashboard auf Brandmeister mit Refl. 4020 in TS2 default.

C4FM: mit Netzanbindung über das YSF Reflektorsystem vom User am Gerät frei schaltbar. (gewöhnlich Germany  oder Germany2) Das Anbindesystem FSC001 von DB0TGM oder dem Original Yaesu Wires-X System hat damit nichts zu tun, es gibt auch keine Kopplungen.

P25: APCO P25 nur lokale Relaisfunktion, ohne Anbindung derzeit. (ungetestet mangels Geräten)

DStar: ist zur Zeit auf dieser QRG ausgeschalten. Bei Ausfall oder Wartung der 439.450 kann DStar dann hier auch eingeschalten werden.

 

Mit heutigem Datum ist die neue Lizenzurkunde für DB0AMK eingegangen.

Damit kann D-Star erstmal wieder auf der gewohnten Frequenz 439.450 Mhz -7,6 betrieben werden.

DMR zieht auf die neue Frequenz 439.2875 MHz -7,6 . Bitte die Geräte umschalten und neu programieren.