Das neue Relais für Analog auf 439.025 ist nun am Standort und in Betrieb.

Es ist ein Relais der Firma Standard, die es für kommerzielle Zwecke mal aufgelegt hatte, aber trotzdem noch umgebaut werden musste. Typ RP-80.

Die komplette Ablaufsteuerung liegt ausserhalb, da es sowas im Relais nicht gibt. Das ganze ist ein Erwerb einer Interradio vor vielen Jahren. Gut abgelagert aus den Zeiten von Ricofunk damals.

Damit sollte die Reichweite in etwa wieder der alten sein. Das Relais ist nun nicht nur mit Rufton 1750 kHz zu öffnen , sondern auch mit DMTF "1". Dies ist gerade für man moderne oder chinesische Geräte von Vorteil.

Das Alte Relais lief zwar wieder nach Rücksetzen vor Ort, hat aber weiterhin Probleme im Uplink mit Rauscheinbrüchen. Es ist erstmal deaktiviert. Der RP-80 soll allerdings spääter mal gegen ein "intelligentes" vernetztes analog Relais getauscht werden auf SVX Basis.

Moin Moin,

Es gibt wieder ein Notrelais. Es hat zwar nur -111 dBm Empfindlichkeit aber es ist bereits QRV. Wenn alles klappt ab Mittwoch auch wieder mit Vorverstärker vom Standort. Es ist ein Relais von Standard RP-80. modifiziert um eine komplette WX Steuerung.

Bilder hier:

Seit gestern ist DB0AMK analog verstummt. Die gute alte MFS1000 DSS II von Motorola. Einst im Dienste der Deutschen Bundespost Telekom für Professionelles Packet Radio. Modacom hiess der Dienst Anfang der 90er Jahre. Damals hatten z.B. bereits die UPS Boten mobile Datenterminals. Eine echte Vorreiterrolle.

Zurück zum Relais. Durch die Rauschatacken der letzten Wochen und den Userberichten, hatte ich das Relais mit Zeitschaltuhr belegt. Insbesondere Nachts war das Relais aus. Diese Pausen das die alte Dame nicht vertragen. Ggf. gibt es am Freitag noch einen Relais Besuch. Mal sehen was vor Ort ist. Entsthafte Sachen können aber nicht behoben werden. Daher habe ich gestern abend angefangen das Analog Projekt weiter zu treiben. Dazu hatte ich bereits vor Wochen eine Platine geholt und bestückt. http://svxcard.f5uii.net/doku.php?id=de:start

Ob diese läuft werden wir sehen. Bisdahin pausiert DB0AMK. Ich habe noch einen Ersatz stehen, aber der meines Wissens nicht gerade empfindlich. Mal schauen.

 

Folgende Einschränkungen gelten aktuell für das Analoge Relais auf 439.025 MHz.
Folgendes ist mir aufgefallen. AMK analog fällt manchmal nicht mehr ab, sofern auf 439.2875 MHz Betrieb ist. Diese Störungen sind unschön, aber derzeit nicht lösbar.Beim nächsten Standort Besuch wird versucht die Empfindlichkeit des Squelsch herunter zu setzen.

Die Ursache ist nun auch klar. Liegt am Parallelbetrieb zur 439.2875. Immer wenn dort Betrieb ist. Die Selktion von 150 kHz im Filter ist zwar eingehalten, scheint aber nicht ganz zu reichen.
Daher ist AMK Analog derzeit nur von 7:30 Uhr bis 10 Uhr in Betrieb und danach offline. Somit kann die 9 Uhr Morgenrunde wenigstens durchgeführt werden und das Relais rauscht nicht stundenlang.